Und hier sind die Gewinner

Roter Teppich, Blitzlichtgewitter, Selfie-Wand, tolle Preise und viele begeisterte Filmteams. Das war die Preisverleihung von Like it – Bike it am gestrigen Abend in Berlin. Die Gewinner möchten wir euch natürlich nicht länger vorenthalten!

Altersgruppe 11-14 Jahre:
1. Platz: „Am Anfang war das Rad“ von Kolja, Nina und Raja Zwadlo aus Treysa


2. Platz: „Fahrradfahren verbindet“ von Lucas Welling, Leonard Mühlmeyer und Anna Elsbernd aus Münster


3. Platz: „Früher war alles besser ?!“ von Fritz Lenders, Josephine Klemm und Jonathan Jesse aus Leipzig

Altersgruppe 15 – 18 Jahre:
1. Platz: „Alles zu seiner Zeit“ von Yannick Hasse, Felix Eickmann und Ben Brünner aus Rostock


2. Platz: „Wir Velozipedieren“ von Marvin Seegert, Jonathan Hungerland und Jonas Heger aus Edewecht


3. Platz: „Direkt in der Zukunft“ von Bastian Niemeier, Sarah Niemeier und Tim Schader aus Herford

 

Die Gruppenpreise gehen an:

„Früher war alles besser“ von Schülern der Medien-AG der Prof.-Dr.-Fr.-Heinecke Schule in Hagenow (Altersgruppe 11-14 Jahre)

„Mit dem Bike durch die Zeit – 200 Jahre Fahrrad“ vom Fach Naturwissenschaft und Technik am Ludwig-Marum-Gymnasium in Pfinztal (Altersgruppe 15-18 Jahre)

Fotos von der Preisverleihung folgen nächste Woche! Einen Zusammenschnitt mit den besten Szenen aus allen 34 Filmen, die ihr in der vierten Runde von Like it – Bike it bei uns eingereicht habt, seht ihr hier:

signatur_libi

Spannendes Kopf-an-Kopf rennen: Die Nominierten stehen fest!

So spannend war es noch nie bei „Like it – Bike it“: Gerade in der Kategorie der 15 bis 18-jährigen war das Treppchen sehr hart umkäpft. Doch unsere Jury aus Schauspielern, Regisseuren und Vertretern von Umweltbundesamt, Verkehrsministerium und Fahrradwirtschaft hat sich entschieden und nun stehen sie fest, die Gewinnerinnen und Gewinner der vierten Runde!

Damit die Spannung noch etwas erhalten bleibt, verraten wir aber, ganz wie bei den großen Filmfestspielen und Awards, nur die Nominierungen. Die jeweils ersten drei Plätze der Kleingruppen bis drei Personen und die Gewinnerteams der Gruppenpreise reisen am 23.Juni nach Berlin zur feierlichen Verkündung der Platzierungen.

Hier die Nominierungen nach Kategorien in alphabethischer Ordnung:

Altersgruppe 11 – 14 Jahre:

Altersgruppe 15 – 18 Jahre:

Die Gruppenpreise gehen an:

Herzlichen Glückwunsch!

Es geht zur Jurysitzung!

Die erste Runde – das Publikumsvoting – ist geschafft. Ihr habt geklickt, beworben und kommentiert was das Zeug hält und eure Lieblingsfilme in die Jurysitzung gewählt. Nun liegt es an unserer hochkarätig besetzten Jury mit Schauspielern Verena Altenberger und Nick Romeo Reimann, Regisseur Mike Marzuk, Fahrrad-Profi Achim Schmidt, Sponsorin Birgit Greif und Experten aus Umweltbundesamt und Verkehrsministerium Andrea Kolodziej und Janet Weidemann die besten Filme auszuwählen.

Pro Altersgruppe werden drei Preisträger gewählt.  Auf alle Gewinnerteams warten tolle Preise, die auf der Preisverleihung am 23. Juni in Berlin übergeben werden. Bei unserem Gruppenpreis für Teams mit mehr als drei Personen gibt es pro Altersgruppe ein Siegerteam.

Die Liste für die Jurysitzung möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Wer konnte die meisten Klicks bei YouTube sammeln? Seht selbst. (Die Filme sind übrigens innerhalb der Altersgruppen nach Eingangsdatum sortiert):

Altersgruppe 11 – 14 Jahre:

Altersgruppe 15 – 18 Jahre:

Gruppenpreis 11 – 14 Jahre:

Gruppenpreis 15 – 18 Jahre:

 

Wir bedanken uns noch einmal bei allen, die an unserem Wettbewerb mitgemacht haben. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns über jeden einzelnen Film gefreut.

Unsere Jury hat ein neues Mitglied: Schauspielerin Verena Altenberger

Verena Altenberger Copyright Foto: Jenni Koller

Verena Altenberger
Copyright Foto: Jenni Koller

Die Jury wächst und wächst. In diesem Jahr wird auch die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger zum ersten Mal dabei sein. Sie bringt nicht nur reichlich Theatererfahrung mit, sondern hat bereits in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen sowie Serien mitgewirkt. So begeistert sie aktuell in „Die Hölle“ von Stefan Ruzowitzky und in der erfolgreichen RTL-Serie „Magda macht das schon“ als polnische Altenpflegerin. Zuletzt erhielt Verena Altenberger den „Diagonale-Schauspielpreis“ für ihre Darstellung der drogensüchtigen Mutter in „Die beste aller Welten“, der auf der Berlinale 2017 Weltpremiere feierte. Wir haben mit dem sympathischen Allround-Talent gesprochen:

Sie sitzen dieses Jahr zum ersten Mal in der Like it – Bike it Jury. Worauf freuen Sie sich besonders?
Auf viele gute Filme natürlich! Ich freue mich darauf, unterschiedliche Zugänge, Ideen, Umsetzungen zu sehen und mich davon begeistern und inspirieren zu lassen.

Warum sind Sie Schauspielerin geworden?
Solange ich denken kann, wollte ich Schauspielerin werden. Insofern kann ich keinen konkreten Auslöser benennen. Ich hatte auch nie einen anderen Traumberuf oder einen Plan B. Umso glücklicher und dankbarer bin ich jetzt, dass ich meinen großen Traum leben kann!

Was gefällt Ihnen am Fahrradfahren besonders?
Mit meinem Fahrrad bin ich flexibel. Es ist für mich Fortbewegungsmittel Nummer 1. Egal in welcher Stadt ich drehe, mein Fahrrad kommt mit. Radelnd lerne ich dann meine neue Umgebung kennen, bewege mich, bin draußen, muss mich nach keinen Fahrplänen richten und keinen Parkplatz suchen. Ich liebe mein Fahrrad!

Was macht für Sie einen guten Kurzfilm aus?
Egal wie lang oder eben kurz ein Film ist – ich will in seinen Bann gezogen werden. Ich will mich in der Geschichte oder in den Bildern verlieren. Und perfekt ist ein Film für mich, wenn ich dann noch tagelang darüber nachdenke, immer neue Ideen zum Film haben, und er mich für lange Zeit nicht mehr loslässt.

BIKY

In BIKY, dem Film von Anna, Christian und Anna-Lena, feiert das kleine Fahrrad BIKY auf dem Weg zum Erwachsenwerden jede Menge Geburtstage und erlebt viele verschiedene Abenteuer. Seht selbst.

signatur_libi