Lizenzfreie Musik für Videos

Welche Musik darf ich verwenden?

GEMA? Creative Commons? Copyright? Das Video ist im Kasten und ihr habt keine Ahnung, welche Musik ihr nehmen dürft? Das ist in Deutschland wirklich nicht so einfach! Wir geben euch hier einen Überblick.

Thema GEMA: Für so gut wie alle Musik muss man GEMA bezahlen. Nutzt man die Musik trotzdem, wird man schnell auf YouTube gesperrt. Das wäre richtig blöd, daher Vorsicht bei der Auswahl! Auch wenn die Musik GEMA-frei ist, liegen die Urheberrechte weiterhin beim Künstler bzw. deren Plattenfirma. Ihr dürft also nicht einfach ein GEMA-freies Lied aus dem Netz einbauen, ohne vorher den Künstler nach seiner Erlaubnis zu fragen. Das geht zum Beispiel per Mail oder auch über YouTube. Bei vielbeschäftigten Künstlern ist das aber eher eine Sache von Wochen, daher empfehlen wir euch, gleich Musik zu nehmen, die eine Creative-Commons-Lizenz haben (oder auch einfach „CC-Lizenz“ genannt). Das bedeutet – ähnlich wie bei Bildern – dass die Rechte an der Musik vom Künstler vorher festgelegt sind. Meist muss der Musiker im Abspann genannt werden oder es darf am Musikstück nichts geändert werden. Was genau die kleinen Zeichen bei der CC-Lizenz bedeuten könnt ihr hier nachschauen. GEMA-frei ist CC-Musik übrigens auch.

Mehr Infos dazu gibt’s hier. Eine echt gute Übersicht über die verschiedenen CC-Lizenzen gibt es im Tutorial von Mike zu kostenloser und lizenzfreier Musik.

Hier findet ihr Musik unter Creative-Commons-Lizenz:

Hier gibt es kostenlose und GEMA-freie Musik zum Runterladen (bitte beachtet die Bedingungen und nennt ggf. den Urheber im Abspann):

Auch auf YouTube könnt ihr Musik finden:

Immer noch verwirrt oder hast du eine tolle Seite mit kostenfreier Musik gefunden? Dann schreibt uns einfach schnell eine Mail an likeitbikeit@tippingpoints.de

 

Total freedom

Kurz vor Schluss erreichte uns der kürzeste Kurzfilm für dieses Jahr. Die totale Freiheit, die man auf dem Rad erleben kann, bringt diese Gruppe vom Gottlieb Daimler Gymnasium ganz schnell auf den Punkt. Viel Spaß beim Ansehen!

Psst… So werdet ihr zu den Gewinnern 2014!

Bewertungsbogen 2013

Auf die Räder, fertig, los: In fünf Tagen startet die zweite Runde von Like it – Bike it. Damit eure Filme unter die Top 10 pro Altersgruppe kommen, die der Jury vorgestellt werden, müsst ihr fleißig Klicks bei YouTube sammeln.

Und dann?

Die Jury bewertet eure Filme nach drei großen Themenblöcken: Thema, Drehbuch, Technische Umsetzung und vergibt am Ende noch eine persönliche Gesamtnote. Jeder Themenblock ist in verschiedene Fragen aufgeteilt und ihr könnt maximal 10 Punkte pro Frage bekommen. Ganz wichtig sind dabei der Bezug zum Thema und das Drehbuch, denn da könnt ihr richtig punkten. Die Jury schaut zum Beispiel wie stark der Bezug zum Fahrrad ist und wie gut euer Film zum Wettbewerbsmotto „Die große Freiheit“ passt. „Liegt dem Film eine Geschichte zugrunde?“ ist ebenfalls eine Frage, die unsere Jury stellt.

Das I-Tüpfelchen ist natürlich, wenn ihr ein paar filmgestalterische Mittel wie Perspektivenwechsel oder verschiedene Schnitttechniken einsetzt – aber auch ohne die könnt ihr tolle Preise gewinnen. Tipps zum Drehen von Filmen findet ihr auf unserem YouTube-Kanal. Da könnt ihr übrigens auch den Best of-Film, einen Zusammenschnitt aus allen Beiträgen aus 2013, sehen.

Kleiner Trick: Schaut euch die Gewinnerfilme vom Vorjahr an, dann seht ihr vielleicht schon worauf es ankommt.

Wir freuen uns sehr auf eure Filme! Bei Fragen erreicht ihr uns hier auf dem Blog, über unsere Facebook-Seite , per Mail oder auf dem YouTube-Kanal von Like it – Bike it. Den fertigen Bewertungsbogen für die zweite Runde zeigen wir euch in Kürze auf unserem Blog.