Impressionen von der Preisverleihung

Die 4. Runde unseres Kurzfilmwettbewerbs ist letzte Woche mit der großen Preisverleihung in Berlin zuende gegangen. Wir möchten euch das Erinnern an diesen schönen Tag ein wenig erleichtern. Deshalb haben wir für euch ein paar schöne Impressionen von der Preisverleihung zusammen gestellt. Viel Spaß beim Stöbern!

Unsere Jury hat ein neues Mitglied: Schauspielerin Verena Altenberger

Verena Altenberger Copyright Foto: Jenni Koller

Verena Altenberger
Copyright Foto: Jenni Koller

Die Jury wächst und wächst. In diesem Jahr wird auch die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger zum ersten Mal dabei sein. Sie bringt nicht nur reichlich Theatererfahrung mit, sondern hat bereits in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen sowie Serien mitgewirkt. So begeistert sie aktuell in „Die Hölle“ von Stefan Ruzowitzky und in der erfolgreichen RTL-Serie „Magda macht das schon“ als polnische Altenpflegerin. Zuletzt erhielt Verena Altenberger den „Diagonale-Schauspielpreis“ für ihre Darstellung der drogensüchtigen Mutter in „Die beste aller Welten“, der auf der Berlinale 2017 Weltpremiere feierte. Wir haben mit dem sympathischen Allround-Talent gesprochen:

Sie sitzen dieses Jahr zum ersten Mal in der Like it – Bike it Jury. Worauf freuen Sie sich besonders?
Auf viele gute Filme natürlich! Ich freue mich darauf, unterschiedliche Zugänge, Ideen, Umsetzungen zu sehen und mich davon begeistern und inspirieren zu lassen.

Warum sind Sie Schauspielerin geworden?
Solange ich denken kann, wollte ich Schauspielerin werden. Insofern kann ich keinen konkreten Auslöser benennen. Ich hatte auch nie einen anderen Traumberuf oder einen Plan B. Umso glücklicher und dankbarer bin ich jetzt, dass ich meinen großen Traum leben kann!

Was gefällt Ihnen am Fahrradfahren besonders?
Mit meinem Fahrrad bin ich flexibel. Es ist für mich Fortbewegungsmittel Nummer 1. Egal in welcher Stadt ich drehe, mein Fahrrad kommt mit. Radelnd lerne ich dann meine neue Umgebung kennen, bewege mich, bin draußen, muss mich nach keinen Fahrplänen richten und keinen Parkplatz suchen. Ich liebe mein Fahrrad!

Was macht für Sie einen guten Kurzfilm aus?
Egal wie lang oder eben kurz ein Film ist – ich will in seinen Bann gezogen werden. Ich will mich in der Geschichte oder in den Bildern verlieren. Und perfekt ist ein Film für mich, wenn ich dann noch tagelang darüber nachdenke, immer neue Ideen zum Film haben, und er mich für lange Zeit nicht mehr loslässt.

Frühling!

LiBi_Frühling3

Es ist so weit: Frühling!!! Also raus mit euch in die Sonne. Am besten mit Kamera und Bike. Und für alle, die schon genug Material im Kasten haben: zieht euch fürs Scheiden ins dunkle Zimmer an den Rechner zurück – unser Okay habt ihr ;-P

signatur_libi

Die Fahrrad Zeitreise

 

In ihrem Kurzfilm „Die Fahrrad Zeitreise“ nehmen euch Henrike und Annika mit auf eine Reise durch die 200 jährige Geschichte des Rads – und zwar erzählt aus der Perspektive des Fahrrads höchst persönlich!

Monkey Lights gewinnen!

Ihr macht lieber Fotos als Filme? Dann macht doch bei unserem Instagram-Gewinnspiel mit. Mehr zum Entdecker-Preis und was ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr auf diesem Blog. Übrigens, dieses Video haben wir ganz schnell mit einer Handy-App gedreht. Tipps dazu findet ihr ebenfalls bei uns. Denn bei Like it – Bike it geht es nicht in erster Linie um die perfekte Technik, sondern um eure Geschichte.

signatur_libi

The Interview

Helme – ein Thema, das durchaus kontrovers diskutiert wird. So auch in diesem Film. Zwei wunderbar überzeichnete Charaktere debatieren in „The Interview“ über die Vor- und Nachteile von Helmen und vertreten vehement ihre Positionen.

Den Pros auf den Spuren!

Nick und Timm lieben Mountainbiken. Dabei fühlen sie sich frei, lebendig und genießen die Einsamkeit des Waldes. Um neue Tricks ausprobieren zu können, geht Sicherheit natürlich vor. Deswegen ist der Helm für die beiden Jungs nicht wegzudenken.