Thank you Karl Drais

 

Vom Rad ins Auto umsteigen? Keine Option für Rebecca und Emil. Sie fahren auch im Winter mit dem Rad zur Schule – der Umwelt zuliebe. Dabei entstehen wunderschöne Aufnahmen einer bayrischen Winterlandschaft. Viel Spaß beim Ansehen.

signatur_libi

 

Andrea Kolodziej – Die fachliche Beraterin

Unser drittes Jurymitglied ist gleichzeitig mit Trägerin des Wettbewerbs: Andrea Kolodziej vom Umweltbundesamt (UBA). Sie begleitet „Like it – Bike it“ als Verkehrs- und Klimaschutzexpertin.

Andrea Kolodziej

Andrea Kolodziej

Als es vor einem Jahr darum ging zu entscheiden, für welche Fahrradprojekte das Bundesverkehrsministerium Geld geben sollte, haben das UBA und Andrea Kolodziej in einem Beratungsgremium für unseren Kurzfilmwettbewerb gestimmt. Sie findet es gut, dass ihr diejenigen seid, die das Projekt aktiv mitgestalten und dem Fahrrad ein cooles Image geben. „Wichtigstes Ziel der Kurzfilme also für mich: die Leute zu motivieren, aufs Rad zu steigen“, sagt Andrea Kolodziej, „und zu zeigen, dass Radfahren nicht nur Spaß macht, sondern auch cool, umweltfreundlich und damit in ist!“

Beatrix Wupperman – Die Publizistin und Filmemacherin

Unser zweites Jurymitglied steht fest: Beatrix Wupperman. Sie hat bereits Erfahrung mit Fahrradfilmen durch das Filmprojekt Beauty and the Bike.

Beatrix Wupperman

Beatrix Wupperman

Was liebst du an deinem Fahrrad?

Fahrradfahren macht vor allem Spaß. Ich bin unabhängig von allen anderen Verkehrsträgern. Es kostet nichts und ist gesund. Und ich tue viel für den Klimaschutz.

Was hat dich dazu bewegt, den Film „Beauty and the bike“ zu machen?

Fahrradfahren ist in Großbritannien eine männliche Sache mit Helm und Lycra-Klamotten, ohne Radwege, ohne Schutz vorm Auto. Das Ergebnis: Nur wenige Männer und fast gar keine Frauen und Mädchen fahren Fahrrad in Großbritannien, während sie dies in meiner Heimatstadt Bremen sogar mehr tun als die Männer. Fahrradfahren ist aber für die Emanzipation von Kindern und Jugendlichen extrem wichtig. Deswegen haben wir in unserem Dokumentarfilm „Beauty and the Bike“ Mädchen aus England und aus Bremen zusammengebracht. Sie haben ihre Welten gemeinsam erforscht und daraus hat sich eine spannende Geschichte entwickelt. Wichtig war für uns, dass die Mädchen ihre Erfahrungen selbst machen und erzählen.

Worauf wirst du als Jurymitglied bei der Bewertung der Filme achten?

Ist die Idee spannend? Und auf die technische Ausführung: Kameraführung und Ton, Schnitt und Rhythmus.